Agrarsoziale Gesellschaft e.V.

Newsletter   


ASG-Tagung 2006

09. bis 12. Mai 2006 in Cottbus
„Lebensmittelqualität und Wettbewerb: Welche Weichen stellt die EU-Agrarpolitik?”

Schirmherrschaft: Matthias Platzeck, Ministerpräsident des Landes Brandenburg
 
Die Versorgung der Verbraucher/-innen mit qualitativ hochwertigen und sicheren Lebensmitteln ist ein zentrales Anliegen der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP). Während der Beitrittsverhandlungen mit den zehn neuen Mitgliedsländern wurde viel über die Umsetzung der GAP verhandelt; die geltenden EU-Vorgaben hinsichtlich der Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln stellten jedoch immer ein nicht verhandelbares Fundament dar. ... auf den Kaliszer Wochenmarkt (Polen)
Für die Produktion gelten z. T. mehrjährige nationale Übergangsregelungen, bis die Einzelheiten der GAP vollständig umgesetzt werden müssen. Neben den Produzenten müssen auch die Verarbeitungsbetriebe ihre Strukturen bis 2006/07 diesen EU-Regeln anpassen.
Die Verbraucher/-innen sind in diesem Prozess aufgerufen, ihre Anforderungen an die Qualität von Lebensmitteln zu artikulieren. Deshalb ist es gerade in dieser Zeit wichtig, einen Dialog zwischen Produzenten, Verarbeitern und Verbrauchern zu führen, an dem mehrere Länder beteiligt sind.
Im Rahmen der Veranstaltung werden die Themen Landwirtschaft, ländliche Räume sowie Qualität landwirtschaftlicher Erzeugnisse aus sehr unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Beiträge aus Deutschland, Polen, Tschechien und weiteren EU-Ländern enthalten u. a. folgende Gesichtspunkte:
  • Umsetzung der GAP: Mit welchen Maßnahmen und Mechanismen fördert die Europäische Kommission die Erzeugung hochwertiger Nahrungsmittel für den Gemeinsamen Markt?
  • Chancengleichheit: Führen gleiche Anforderungen zu gerechten Wettbewerbsdingungen für die landwirtschaftlichen Betriebe in der EU?
  • Qualität: Welche Anforderungen und Standards gelten national, europaweit und international entlang der Wertschöpfungskette?
Exkursionen im Umland von Cottbus, der Wojewodschaft Lubuskie (Polen) und der Region Decin (Tschechien) werden diese Themen durch Einblicke in die Praxis vertiefen.
zum Seitenanfang
Gefördert durch:
die Europäische KommissionGeneraldirektion Landwirtschaft  Europäische Kommission
und das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz  Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
und das Land Brandenburg  Homepage des Landes Brandenburg
 
Tagungsprogramme
Programm der ASG-Tagung 2006 Tagungsprogramm [pdf-Datei]
conference programme [English version] English version [pdf-file]
program po polsku [pdf-plik] program po polsku [pdf-plik]
program po polsku [pdf-plik] program v českém jazyce [pdf-soubor]
 
Tagungs- und Exkursionsmappen als pdf-Dateien zum Ausdrucken
in deutscher, polnischer und tschechischer Sprache
Allgemeine Tagungsmappe in deutscher Sprache

Tagungsmappe
Exkursionsmappe A: Brandenburg, Region Spreewald und Cottbus

Exkursionsmappe A:
Brandenburg, Region Spreewald und Cottbus
Teczka z materiałami konferencyjnymi

Teczka z materiałami konferencyjnymi
Exkursionsmappe B: Polen, Wojewodschaft Lubuskie

Exkursionsmappe B:
Polen, Wojewodschaft Lubuskie
konferenční materiály

konferenční materiály
Exkursionsmappe C: Tschechien, Region Liberecer Kraj/ Nordböhmen

Exkursionsmappe C:
Tschechien, Region Liberecer Kraj/ Nordböhmen
 
zum Seitenanfang
Exkursionsberichte der ASG-Tagung 2006:
Exkursionsbericht der Route A: Brandenburg, Spreewald Exkursion A: Brandenburg, Spreewald
Exkursionsbericht der Route B: Polen, Wojewodschaft Lubuskie Exkursion B: Polen, Wojewodschaft Lubuskie
Exkursionsbericht der Route C: Tschechien, Region Liberecer Kraj/Nordböhmen Exkursion C: Tschechien, Region Liberecer Kraj/Nordböhmen
 
Materialien zu den Vorträgen der ASG-Tagung 2006 [im pdf-Format zum Ausdrucken]:
Eröffnung von Dr. Hans-Hermann Bentrup, Vorsitzender des Vorstandes der Agrarsozialen Gesellschaft e.V. Eröffnung der ASG-Tagung am 09. Mai 2006 in Cottbus
   von Dr. Hans-Hermann Bentrup, Vorsitzender des Vorstandes der Agrarsozialen Gesellschaft e.V.
Vortrag von Dr. Dietmar Woidke, Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg Vortrag: "Entwicklung und Bedeutung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit
   im Bereich der Agrar- und Ernährungswirtschaft — aus Sicht des Landes Brandenburg"
   von Dr. Dietmar Woidke, Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und
   Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
PowerPoint-Präsentation PD Dr. Peter Wehrheim, Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung PowerPoint-Präsentation zum Vortrag: "Die Umsetzung der EU-Politik zur Entwicklung ländlicher Räume
   in Deutschland und seinen Nachbarländern — Ausblick auf die Förderperiode 2007-13"
   von PD Dr. Peter Wehrheim, Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung,
   Direktorat für Ländliche Entwicklung, Abteilung Österreich, Deutschland und Slowenien
PowerPoint-Präsentation von Dr. Rolf Grossklaus, Direktor und Professor im BfR, Berlin PowerPoint-Präsentation zum Vortrag:
   ”Die Gesundheit der Verbraucher/-innen schützen und gerechte Handelsstrukturen herstellen"
   von Dr. Rolf Grossklaus, Direktor und Professor im BfR, Berlin
Kurzfassung des Vortrages von Prof. Dr. Edda Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands e.V. Kurzfassung des Vortrages: "Qualitätsprodukte, Convenience-Food und Discountware:
   Tendenzen in der Lebensmittelnachfrage"
   von Prof. Dr. Edda Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands e.V.
Statement von Marek Kryda Statement der Podiumsdiskussion: "Animal Husbandry — the Consumers Health Protection, Environment
   and Animal Welfare problems in the New Member States"
   von Marek Kryda
PowerPoint-Präsentation von Dr. Robert Th. Kastner PowerPoint-Präsentation: "Außenhandel Österreich - Tschechien"
   von Dr. Robert Th. Kastner
zum Seitenanfang
Fotogalerie zur Frühjahrstagung 2006 Fotogalerie
zurück zur Startseite Startseite
| aktualisiert am 28. Juni 2006
 

|  Startseite  |  Wir über uns  |  Förderer und Auftraggeber  |  Veranstaltungen und Projekte  |  Publikationen  |  Stiftung  |  Kontakt  |  Datenschutz  |