Warum ASG-Mentoring?

Das ASG-Mentoring-Programm für Studierende und Master-Absol­vent*innen zielt auf Nachwuchs­förderung und -werbung, indem es junge Menschen in ihrem beruflichen Werdegang begleitet und das Spektrum der Tätigkeits­felder in der Entwicklung ländlicher Räume in den Fokus rückt. Es ermöglicht eine Weitung der eigenen Perspektive und ein besseres Verständnis für die inter­diszipli­näre Zusammen­arbeit, die die Komplexität der Heraus­forderungen in ländlichen Räumen erfordert, aber im Rahmen des Studiums oft nicht zusammen­geführt werden kann.

Das Eins-zu-eins Mentoring in einem Tandem zwischen Mentor*in und Mentee ist dabei zentral und dient der persön­lichen, fachlichen und insbe­sondere der beruflichen Orien­tierung und Entwicklung. Beim Lernen im Tandem stehen der Austausch von Erfah­rungen sowie der „Blick über den eigenen Tellerrand“ im Vordergrund. Im geschützten Raum können Fragen gestellt werden, die in der Öffent­lichkeit so nicht beantwortet werden würden. Auch können über das Netzwerk der Mentor*in­nen neue berufliche Kontakte entstehen. Die Mentees erhalten durch den Austausch mit ihren Mentor*innen – aber auch innerhalb der Gruppe der Mentees – Einblicke in die Strukturen der Berufswelt und -praxis sowie Zugang zu informellen und formellen Netzwerken. Für die Mentor*innen ergeben sich in der Zusammen­arbeit auf Augenhöhe neue Anregungen und Blickwinkel auf ihre Arbeit.

Das Mentoring-Tandem

Der Mentoring-Jahrgang 2022/23

Im ASG-Mentoring-Programm starteten 2022 15 Mentoring-Tandems ihre Zusammenarbeit.

Der Mentoring-Jahrgang 2022/23

Die Mentor*innen kamen aus den folgenden Institutionen und Unternehmen:
  • Büro für Stadt- und Regionalentwicklung, Fachhochschule Kiel
  • Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der evangelischen Kirche in Hessen und Nassau
  • Natürlich. Kultur
  • Hochschule Neubrandenburg, Institut für kooperative Regionalentwicklung
  • HAWK Fakultät Management, Soziale Arbeit, Bauen
  • Höhere Landbau- und Technikerschule Triesdorf
  • Landwirtschaftsverlag GmbH
  • Universität Vechta – Transformation in ländlichen Räumen
  • Thünen-Institut, Institut für Lebensverhältnisse in ländlichen Räumen
  • Kulturpolitische Gesellschaft e.V.
  • Südwestfalen Agentur
  • Katholische Landvolkbewegung Deutschland
  • Alnatura
  • HAWK Regionalmanagement und regionale Geografie

 
Die Fachbereiche der Mentees waren ebenfalls breit gefächert:
  • Environmental Governance
  • Regionalmangement und Wirtschaftsförderung
  • Stadtplanung
  • Urbanistik
  • Rural Development and Innovation
  • Geodatentechnologien
  • Ökologische Agrarwissenschaften
  • Regionalentwicklung und Tourismus
  • Nachhaltigkeitswissenschaften
  • Soziale Arbeit
  • Integrierte Orts- und Sozialraumentwicklung
  • Sustainable International Agriculture
  • Ökologische Landwirtschaft
  • Umweltwissenschaften

 

Im Rahmen des ASG-Mentoringprogramms konnten die Mentees an den ASG-Fachtagungen teilnehmen.
Einige nutzten auch die Möglichkeit, bei der Postersession der ASG-Herbsttagung 2023 ihre Arbeiten zu präsentieren:

Der Dorfkompetenzzyklus (pdf)
Dorfbezogene Kompetenzen als Faktor für Persistenz und Dynamik von Dorfentwicklungsprozessen
Homeoffice auf dem Dorf (pdf)
Perspektiven der digitalisierten Rückverlagerung von Arbeit in die Dörfer und deren Relevanz für die Zukunftsfähigkeit von Dörfern
Räumliche Gerechtigkeit (pdf)
Eine kritische Analyse zwischen räumlicher Entwicklung und politischer Philosophie
Aktives Leerstandsmanagement als Instrument der Ortsinnenentwicklung (pdf)
Welterbe Oberes Mittelrheintal

Auch sind Publikationen von Mentees in der Zeitschrift Ländliche Räume erschienen:
Hartmann, Nora: Läden in die Dörfer! – Aber wie? (pdf)
Ländliche Räume 04/2022, S. 31–33
Rindsfüsser, Lea: Welterbe Oberes Mittelrheintal: Aktives Leerstandsmanagement als Instrument der Ortsinnenentwicklung (pdf)
Ländliche Räume 01/2023, S. 21–23
Rindsfüsser, Lea; Rammelmeier, Maria; Hölzl, Melina; Bahl, Louisa; Sievers, Norbert; Arens, Stephanie: Der Dorfkompetenzzyklus (pdf)
Ländliche Räume 02/2023, S. 11–13

Sie haben Interesse?

Sie finden, das klingt alles sehr interessant und spannend?! Dann melden Sie sich bei weiteren Fragen zum Programm gerne bei uns.

Ansprechpartnerinnen bei der ASG: Andrea Moser und Luisa Neeße

Ein neuer Durchgang des ASG-Mentoring-Programms ist angestrebt. Informationen dazu werden hier veröffentlicht.


Symbolbild für Bewerbung
-->